Sanierung Michaeliskirche

Aktueller Stand zur Vorbereitung der Sanierungsarbeiten Michaeliskirche

Geschrieben vom Architekturbüro Voigt

Leipzig, 05.03.2018

Wir bereiten derzeit die geplanten Sanierungsarbeiten in der Michaeliskirche vor. Ziel ist die Erstellung eines Maßnahmenkataloges mit dazugehörigen Kosten, um die notwendigen Mittel für die Sanierung zu kennen und dann auch einwerben zu können.

Erster Schritt ist die Erstellung von Plänen, in die bildhaft alle jetzt erkennbaren Problemstellen der Kirche eingetragen werden können. Dazu sichteten wir im Archiv des Bauamtes die alten Bestandspläne der Kirche, die unerwartet recht umfangreich vorhanden waren.

Zum Ende letzten Jahres kamen uns Studenten der TU und der HTW Dresden, Fakultät Baukonstruktion zu Hilfe. Im Rahmen einer Projektarbeit erstellte einer der Studenten neue Bestandspläne der Kirche, ein Student befasste sich mit der Fassadensanierung (von bisher noch nicht überarbeiteten Fassaden), und eine Studentin untersuchte Putzschäden innerhalb der Kirche. Wir kennen das Ergebnis noch nicht, aber im April freuen wir uns auf die Vorstellung der Arbeiten. Diese Ergebnisse sind ein Teil verschiedener Recherchen.

Der Bauzustand der Kirche wird weiterhin in Fotos erfasst und notwendige Arbeiten werden zusammen getragen. Einen Grundstock dazu hat Herr Kuhn bereits gelegt und verschiedenes Material gesammelt.

Um nur einige weitere Probleme anzusprechen:

Mit einem Planungsbüro für Elektrik wird die derzeitige Elektroinstallation der Kirche eingeschätzt, um eine Größenordnung zu den Kosten zu erhalten, die uns bei der Elektrik erwarten. Ein Teil wird die Grundinstallation sein, weiterhin die Verbesserung der Beleuchtung und Beschallung, außerdem die Restaurierung der herrlichen Deckenleuchte. Die Anforderungen neuer Techniken sind hier auch zu berücksichtigen.

Auf die vorhandenen Wandbekleidungen mit Leinwänden wird eingegangen, die mit der Akustik in der Kirche zu tun haben.

Verschiedene Maßnahmen an den Fenstern müssen erfasst werden, Instandsetzungen sind hier notwendig und teilweise sind neue Verglasungen erforderlich.

Es sind Maßnahmen zur weiteren Barrierefreiheit der Kirche zu erfassen, z.B. ein Behinderten – WC.

Es müssen die Leistungen zu restauratorischen Untersuchungen eingeschätzt werden, um Kenntnis zu historischen Ausmalungen zu erhalten. Vorabstimmungen mit dem Denkmalschutz müssen erfolgen, um deren Schwerpunkte zu kennen.

Die Kirche ist groß und die Arbeiten sind vielfältig und nicht einfach zu erfassen. Wir hoffen, bis zum Sommer die Grundlagen für die Finanzierung und die weitere Planung geschaffen zu haben.

E. Voigt

Einführung Sanierung Michaeliskirche

Die Michaeliskirche, geweiht 1904, erfordert an verschiedenen Teilen dringend eine Sanierung. Diese umfasst momentan die Restaurierung und Instandsetzung der zwei Hauptportale sowie von 12 weiteren Außentüren, die Ergänzung fehlender Schmiedearbeiten und die Wiederherstellung der historischen Farbigkeit nach denkmalpflegerischen Auflagen. Durch den Einsatz spezieller Verglasungen wird die Einbruchsicherheit erhöht. Aufgrund der außerordenlichen Wichtigkeit unterstützt die Stadt Leipzig, Amt für Bauordnung und Denkmalpflege,diese Maßnahme.
Diese Arbeiten konnten inzwischen abgeschlossen werden.

Der Kirchenvorstand hat in seiner Sitzung vom 04.02.2017 beschlossen, dass die Sanierung der Michaeliskirche  das nächste große Projekt sein muss. Hintergrund des Beschlusses ist die Sanierungsbedürftigkeit des Kirchgebäudes, die möglicherweise nicht unbedingt auf den ersten Blick ins Auge fällt. Allerdings liegen die letzten größeren Renovierungsarbeiten im Kirchenschiff ca. 40 Jahre zurück. Die Substanz leidet unter eindringender Feuchtigkeit, erheblicher Rissbildung und veralteten Elektroanlagen. Die Sanierung der Michaeliskirche wird ein Großprojekt mit erheblichen Aufwand und Anstrengungen werden. Für die intensive Begleitung hat der Kirchenvorstand eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die sich nun mit folgendem Anliegen an Sie und alle anderen Mitglieder der Kirchgemeinde wendet:

Wir brauchen Ihre Hilfe! Denn ohne viele Unterstützer wird die Sanierung nicht gelingen.

Trotz Einsatz von Drittmitteln wird es erforderlich sein, dass die Kirchgemeinde selbst einen höheren 6-stelligen Betrag für die Sanierung aufbringt. Hierfür benötigen wir eine möglichst breite Unterstützung aus der Gemeinde. Dabei sind uns Einzelspenden genauso willkommen wie die Bereitschaft, regelmäßig mit kleineren Beträgen gemeinsam mit uns für die Sanierung der Michaeliskirche anzusparen. Wie wäre es z.B., wenn möglichst viele Mitglieder der Gemeinde über einen mittelfristigen Zeitraum (z.B. fünf Jahre) monatlich 5,00 Euro dazugeben?
Haben Sie Lust bekommen mitzumachen? Dann fangen Sie doch gleich an und tragen Sie unser Anliegen in die verschiedenen kirchlichen Gruppierungen und darüber hinaus. Falls Sie einmalig oder regelmäßig spenden wollen, haben wir ein entsprechendes Formular vorbereitet mit der Bitte um Rückgabe über das Gemeindebüro.

Ich unterstütze die Sanierung der Michaeliskirche