Ausstellungen in der Michaeliskirche

In der Michaeliskirche finden Sie während der Sommermonate wechselnde Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen.

„Ich hatte einst ein schönes Vaterland“

Jüdisches Leben in Gohlis und der äußeren Nordvorstadt

Die Ausstellung von Elisabeth Guhr, die im letzten Jahr als „work in progress“ schon gezeigt wurde, ist weiter gewachsen und stellt neue Blicke auf jüdisches Leben vor – unter anderem jüdische Frauen im Widerstand, wie Gerda Taro, und die Rauchwarenhändler, die um den Nordplatz herum lebten, wie Chaim Eitingon. Industrielle, Wissenschaftler und Künstler sind weitere Themen.

Die Ausstellung ist während der „Offenen Kirche“ meist täglich von 15-18 Uhr bzw. nach den Gottesdiensten und Veranstaltungen bis zum 29. Oktober 2020 zu besichtigen.