Strukturreform

Am 17. Oktober 2016 hat die Kirchenleitung unserer Landeskirche dem Strategiepapier „Kirche mit Hoffnung in Sachsen“ zur Strukturreform bis zum Jahr 2040 zugestimmt (http://www.evlks.de/doc/Kirche_mit_Hoffnung_in_Sachsen.pdf). Darin wird die Verringerung der Gemeindeglieder in der Landeskirche bis 2040 insgesamt um 40% von heute knapp 700.000 auf dann 415.000 prognostiziert. Entsprechend der geringeren Mitgliederzahl sollen 2020 und 2025 die Stellen der Hauptamtlichen reduziert werden. Außerdem sollen schon jetzt durch Zusammenlegung deutlich größere Gemeinden und Gemeindeverbünde entstehen, um für die Hauptamtlichen Vollzeitstellen und die Zusammenarbeit in einem größeren Team zu ermöglichen.

Die Reichweite dieser Vorgaben und das Fehlen einer breiten Diskussion von möglichen Alternativen in den Gemeinden und Kirchenbezirken haben zu nachdrücklichem Protest geführt. Daraufhin hat die Landessynode am 2. April 2017 beschlossen, einen einjährigen Prozess zur Entscheidungsfindung anzustoßen. Dabei sollen verschiedene Modelle verglichen werden, um im Frühjahr 2018 eine gut begründete Entscheidung für den zukünftigen Kurs der Strukturreform bis zum Jahr 2040 zu treffen.

Die Beteiligung von Gemeinden und Gemeindegliedern ist ausdrücklich gewünscht! Daher bitten wir Sie: Bringen Sie Ihre Perspektive im Blick auf die zukünftige Form von Gemeindearbeit ein.

Sie finden alle relevanten Materialen, Beschlüsse und Modellbeschreibungen unter folgendem Link: http://www.evlks.de/landeskirche/zahlen_und_fakten/32629.html

Im Herbst 2017 finden sechs regionale Diskussionsveranstaltungen statt, in denen die Möglichkeiten und Notwendigkeiten vor Ort in den Blick kommen sollen. In Leipzig am 12. September 2017 von 18.30 bis 22.00 Uhr in der Peterskirche, Schletterstraße 5. Bitte melden Sie sich dazu selbständig oder über die Liste im Gemeindebüro bis zum 5. September 2017 an.

Der Kirchenvorstand hat im Januar 2017 eine Arbeitsgruppe gebildet, die sich mit Fragen der Strukturreform im Blick auf unsere Gemeindesituation beschäftigt. Kontakt: Pfarrer Dr. Ralf Günther (ralf.guenther@evlks.de)