Schätze unserer Gemeinde

Nachdem wir uns im Jubiläumsjahr 2017 an die Schätze der Reformation und ihre Bedeutung für Glauben und Kirche erinnert haben, beschäftigten wir uns 2018 mit den Schätzen unserer eigenen Gemeinde.

Paulus schreibt: „Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns.“ (2.Kor 4,7)
Jesus Christus ist die Kraft und der Schatz unseres Glaubens und unserer Kirche. Diesen Schatz wollen wir in diesem Jahr in vielerlei Gestalt unter uns heben. „Irdene Gefäße“, also ganz handgreifliche Gegenstände, erzählen genauso davon wie reichhaltige Schätze an und in Menschen, Gruppen, Projekten und Initiativen. Wir sind sehr gespannt auf reiche Entdeckungen in Ihren Glaubensschätzen.

Lesepultbehang MichaeliskircheZu diesem Jahresthema gab es eine Gottesdienstreihe. Unter dem Thema: „gut betucht“ haben wir uns den Schatz an kürzlich restaurierten, historischen Paramenten (Altar- und Kanzelbehang) in der Michaeliskirche angeschaut. In dieser Reihe gab es auch wieder zwei Gottesdienste mit Leipziger Kanzelrede, dieses Mal mit einem Referenten und einer Referentin aus unserer eigenen Gemeinde. Auch sind wir auf die Suche nach sehr persönlichen Schätzen des Glaubens gegangen und haben daran die Teilnehmenden in Gruppen und Kreisen beteiligt.

Ausschuss für Gemeindeaufbau

>> Schätze unserer Gemeinde – Perlen des Glaubens

>> Texte der Kanzelreden 2018